Größe
Verstellbarkeit
Größe
Verstellbarkeit

Tellerlattenroste

Eine zusätzliche ergonomische Komponente bei Lattenrosten wird durch die sogenannten Tellerlattenroste ins Spiel gebracht. Auch im Portfolio der Lattenroste von Coemo finden die Tellerlattenroste Berücksichtigung. Was sind die Besonderheiten dieser Produktkategorie, die besonders viel Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verspricht?

TopSeller XXL Lattenroste

XXL Lattenrost 140 x 200 cm belastbar bis 200 kg

  •  7-Zonen Federholzrahmen zur Unterstützung der Schulter-, Becken- und Mittel-Zone
  •  Massivholzrahmen aus Buche mit durchgehenden Längstholmen
  •  28 Federleisten in holmenüberlagernden Duo-Kautschukkappen
  •  Alle Komponenten, wie Holme, Leisten, Kautschukkappen in extrastabiler Ausführung“
  •  Für Schwer- und Übergewichtige besonders geeignet
  •  Individuelle Härtegradeinstellung durch zusätzliche Leisten und Härtegradschieber
  •  sehr gute Belüftung - für alle Arten von Matratzen geeignet

Was ist ein Tellerlattenrost?

Ein Tellerlattenrost ist ein geboosteter Lattenrost, das heißt die Basis ist zunächst einmal dieselbe. Auf den Federleisten des Lattenrosts sind lediglich die sogenannten Teller angebracht, kleine Platten, typischerweise aus Kunststoff, die federnd gelagert sind. Diese zusätzliche Federwirkung führt zu einem größeren Optimierungsspielraum, weil nun auch auf der Höhe ein und derselben Federleiste Variationen realisiert werden. Im Gegensatz zum normalen starren Lattenrost, bei dem nur eine Anpassung entlang der Längsausdehnung des Rosts möglich ist, kann beim Tellerlattenrost eine individuelle Federung auch in der Breite erzielt werden. Die Teller sind üblicherweise auf Drehpunktlagern befestigt. Bei der mechanischen Auslegung ist darauf zu achten, dass genug Platz für Klimastege und ausreichende Luftzirkulation bleibt, damit die Matratze noch gut belüftet wird.

 

Tellerlattenrosts oder normaler Lattenrost?

Die Flexibilität der Matratze wird durch Tellerlattenroste erhöht, so dass der Körper eine punktgenaue Anpassung an seine anatomischen Gegebenheiten erfährt. Damit unterstützt ein Tellerlattenrost Liegepositionen und Liegeprofile, die speziell in der Breite eine große Uneinheitlichkeit aufweisen. Das kann bei Seitenschläfern der Fall sein oder bei Menschen, die sich im Schlaf sehr viel bewegen und sich auch einmal diagonal über das Bett ausbreiten. Auch bei korpulenten Personen oder bei Menschen mit orthopädischen Problemen kann ein Tellerlattenrost ein individuell anzupassendes Liegeprofil unterstützen. Daraus lässt sich jedoch auch ableiten, dass ein Tellerlattenrost nicht in allen Fällen eine notwendige Alternative ist.

Tellerlattenrost

Die Coemo High-Tech Tellerlattenroste – Keine Einstellung erforderlich

Die Tellerlattenroste aus dem Coemo Portfolio sind nach neuesten Erkenntnissen der Schlafforschung entwickelt und gefertigt. Die Tellerelemente sind echte High-Tech-Komponenten. Das System aus Federleisten und aufgesetzten Tellern federt nach oben und unten und ist bedingt durch die flexible Lagerung zusätzlich in alle Richtungen beweglich. Dadurch erfolgt eine punktgenaue Anpassung an die Gewichtsverteilung und die anatomischen Eigenschaften der schlafenden Person – alles ganz automatisch und ohne dass umständliche Einstellungen vorgenommen und ausgetestet werden müssen. Die unterschiedliche Festigkeit der Teller in den fünf Liegezonen sorgt für jede Körperpartie für die passende Einstellung. So entlastet beispielsweise eine weiche Schulter- und Beckenlagerung die Bandscheiben. Der Lattenrahmen ist für alle Matratzenarten geeignet, die aufgrund der Konstruktion des Lattenrosts auch gut belüftet werden. Die optimale Luftzirkulation sorgt für ein hervorragendes Schlafklima.

 

Technische Details der Coemo Tellerlattenroste

Grundsätzlich lassen sich die Roste von Coemo in zwei Kategorien unterteilen. Eine Produktklasse ist mit einem stabilisierenden Mittelgurt ausgestattet, der die Druckverteilung wirksam unterstützt und die Liegeposition optimiert. Die andere Gruppe kommt ohne diesen Gurt aus.

  • Allen Produkten ist gemeinsam, dass die Tellerlattenroste mit 10 Federholzleisten ausgestattet sind. Die Leisten bestehen aus mehrfach verleimtem Buche-Birke-Schichtholz, welches eine besondere Elastizität mitbringt.
  • Die High-Tech-Federteller bestehen aus Kunststoff.
  • Die Länge der Roste beträgt 195 cm, was einer Länge der Liegefläche von 200 cm entspricht.
  • Die Breite der Roste beträgt 89 cm, was einer Breite der Liegefläche von 90 cm entspricht.
  • Insgesamt 50 langlebige und formstabile Federteller sorgen in fünf Liegezonen für das individuelle Liegeprofil mit dem entsprechenden Liegekomfort.
  • In der Produktkategorie ohne Mittelgurt sind außerdem Liegeflächebreiten von 100 bzw. 140 cm verfügbar. Dementsprechend sind hier 60 bzw. 80 Tellerelemente verbaut.
  • Alle Produkte werden komplett zerlegt als Bausatz zur Selbstmontage geliefert.
  • Beim Einsatz ins Bettgestell muss der Tellerlattenrost an den Längsseiten aufliegen.

 

Erfahrungen mit Tellerlattenrosten

Auf eine Sache ist hinzuweisen. Auch wenn weiter oben beschrieben wurde, dass für korpulente Personen ein individuelles Liegeprofil durchaus hilfreich wäre, sind die aktuellen Tellerlattenroste nicht auf hohe Belastungen ausgelegt. Dieser Umstand wird in Kundenerfahrungsberichten oft negativ hervorgehoben und sollte beim Kauf berücksichtigt werden. Dadurch, dass die Lattenabstände bei Tellerlattenrosten etwa dreimal so groß sind wie bei normalen Lattenrosten, bleibt bei jeder Federleiste auch etwa das dreifache Gewicht hängen, so dass aktuell 100 kg eine Belastungsgrenze darstellen. Außerdem sollte durch die Vielzahl der verwendeten Gelenklagerungen daraf geachtet werden, dass die Tellerlattenroste keine Geräusche erzeugen.

 

Nachhaltigkeit ist Trumpf

Die Coemo Tellerlattenroste sind mit Holz aus verantwortungsvollen Quelle hergestellt. Sie werden in der EU produziert, was die Transportwege kurz hält.

 

Vorteile von Tellerlattenrosten

  • Tellerlattenroste unterstützen den schlafenden Körper sowohl in der Länge als auch in der Breite.
  • Der Körper kann optimal in der Quer- wie auch in der Längsrichtung einsinken.
  • Tellerlattenroste entlasten und unterstützen bis zum Bettrand, was beweglichen und Seitenschläfern zugute kommt.
  • Sie bieten orthopädischen Schlafkomfort.
  • Die geringe Auflagefläche der Matratze sorgt für eine besonders gute Belüftung und damit auch für einen wirksamen Feuchtigkeitsabtransport.

 

Nachteile von Tellerlattenrosten

  • Tellerlattenroste müssen auf Geräuschentwicklung und Belastbarkeit geprüft werden.
  • Sie sind üblicherweise deutlich teurer als normale Lattenroste.
  • Der Aufbau ist relativ komplex, so dass beim Zusammensetzen eines Selbstbausatzes entsprechend Zeit eingeplant werden sollte.
  • Die Anpassung in der Länge ist wegen der größeren Lattenabstände gröber. Es gibt weniger Liegezonen.

 

Hochtechnologie, die aber nicht jeder braucht

Tellerlattenroste stehen mit am oberen Ende der Möglichkeiten, die in puncto Schlafkomfort zu realisieren sind. Trotzdem sind sie nicht für jeden Schläfertyp notwendig. Daher machen Sie sich vorher kundig, bevor Sie in einen relativ teuren Lattenrost investieren.